nsa-big

Hilfreiche Links: Was ist PRISM?

Die Amerikaner haben anscheinend das größte Überwachungsprogramm in der Geschichte des Internets aufgebaut. Diesen Eindruck erwecken zumindest die internen Dokumente des US-Geheimdienstes NSA, die dem Guardian und der Washington Post zugespielt wurden.

Das Thema ist komplex. Aus diesem Grund will ich die wichtigsten Infos im Überblick sammeln und hier verlinken (Achtung: Die Liste ist mittlerweile etwas veraltet, einige Links sind aber nach wie vor relevant):

EINLEITENDES

– Schnelle Erklärung: Was ist PRISM? Wie funktioniert es wahrscheinlich? NSA scandal: what data is being monitored and how does it work? (Guardian)

– Interview mit dem Whistleblower: Falls es irgendjemand noch nicht gelesen hat, absolute Empfehlung! Edward Snowden: the whistleblower answers the essential questions on the biggest leak in NSA history (Guardian)

– Wie die NSA fremde Daten anzapft: Der erste große Bericht der Washington Post, U.S., British intelligence mining data from nine U.S. Internet companies in broad secret program (Washington Post)

– Timeline: Wie die USA die Überwachung ausbauten, Electronic surveillance under Presidents Bush and Obama (Washington Post)

– Was das für Europa bedeutet: Einen guten Einschätzung liefert auch der digitale Bürgerrechtsschützer Andreas Krisch, PRISM: Interne Angelegenheit der USA oder globales Problem? (Unwatched.org)

– Die technischen Hintergründe: Dieses Interview gibt einen guten Einblick, wie PRISM womöglich abläuft, Glasfaser und Netzwerke: Wie das Abhören funktionieren könnte 

ÜBER DIE LEAKS

Washington Post im Kontakt mit dem Whistleblower: Code name ‘Verax’ (Washington Post)

Wie der Geheimdienst Arbeit outsourct: Größeres Risiko, dass man auffliegt? The outsourcing of U.S. intelligence raises risks among the benefits (Washington Post)

EUROPA UND PRISM

– Erste Reaktionen aus Europa: Hier reagiert man mit Wut und Neid U.S. Internet Spying Draws Anger, and Envy (New York Times)

Update: Nun schaltet sich auch Deutschland ein, Merkel will PRISM mit Obama besprechen (Heise.de)

– Europa und die amerikanischen Überwacher: PRISM wird auch in Brüssel verhandelt (Netzpolitik)

OBAMA UND PRISM

– Die Obama-Regierung reagiert auf PRISM: Nur Menschen außerhalb der USA betroffen, ‘Only Non-U.S. Persons Outside The U.S. Are Targeted’ (Huffington Post)

– USA plant Ermittlungen: Guardian, Washington Post und Edward Snowden kommen ins Visier der Ermittler, Government likely to open criminal probe into NSA leaks

DER AUFDECKER DES GUARDIAN

– Der Reporter hinter den Leaks: Glenn Greenwald vom Guardian im Porträt Blogger, With Focus on Surveillance, Is at Center of a Debate (New York Times) Wobei kritisiert wurde, dass die New York Times Greenwald, der eigentlich Journalist ist, als Blogger bezeichnet

– Kommentar von Glenn Greenwald über den Zustand der amerikanischen Demokratie, On whistleblowers and government threats of investigation (Guardian)

WIDERSPRÜCHLICHE REAKTIONEN

– Die Reaktion von Facebook und Google: Mark Zuckerberg und Larry Page dementieren Wissen über PRISM, Mark Zuckerberg, Larry Page deny knowledge of PRISM

– Wer sagt hier die Wahrheit? IT-Firmen streiten Kenntnis von PRISM ab: PRISM Spying Denials From Tech Companies Baffle Security Experts (Huffington Post)

– Das generelle Entsetzen im Silicon Valley: Ein Imageschaden für IT-Branche und der Ruf nach mehr Transparenz, Data-Driven Tech Industry Is Shaken by Online Privacy Fears (New York Times)

SERVICE

– Wie kann man sich vor PRISM schützen? Ein paar Tipps: How to navigate the Internet around PRISM (Salon.com, Danke an Yussi Pick für den Link)

SATIRE

Achtung, der Präsident liest mit: Obama is checking your mail (Tumblr)

– Überwachung hat auch PositivesInternetnutzer weltweit begeistert, dass wenigstens NSA ihre langweiligen Statusupdates liest

 

 

Liste ist weiterhin in Arbeit – Hinweise und Tipps sind absolut erwünscht!

 

Logo: NSA

Kommentare

  1. Pingback: Europa ist nicht machtlos – 3 Anmerkungen zu PRISM » Brodnigs Blog

Kommentar hinzufügen