dankesnotiz

Ein guter Trick, um freundlicher zu wirken

Ist es schon zu spät für Neujahresvorsätze? Ich hätte jetzt endlich eine gute Idee, was ich heuer besser machen möchte. Ich will freundlicher werden und auch jenen Menschen mehr Anerkennung zukommen lassen, die freundlich zu mir sind. Mein Vorsatz: Mehr handgeschriebene Dankesnotizen versenden. Klar kommt das extrem gut an, wenn man sich in Zeiten der Digitalisierung extra hinsetzt, vielleicht sogar ein schönes Kuvert kauft und ein paar persönliche Zeilen schreibt. Die New York Times spricht bereits von einer wiedergefundenen “Kunst des Dankesbriefschreibens”.

Die Dankesnotizen sind aber nicht deswegen so beliebt, weil sie auf Papier gekritzelt werden. Hier geht es nicht um die Frage, ob analoge oder digitale Kommunikation besser ist, sondern um die Geste. Man zeigt damit, dass einem der andere wichtig genug ist, zumindest ein paar Minuten für ihn aufzubringen. Diese Zeit ist das eigentliche Geschenk, und nicht das Stück Papier.

Digitalia ist die wöchentliche IT-Kolumne des Falter. Dieser Text erschien in Ausgabe 16/14

Kommentar hinzufügen