Die tragbare Steckdose

/Da habe ich einen Nerv getroffen. Vergangene Woche schimpfte ich darüber, dass meinem iPhone immer der Strom ausgeht. Mittlerweile sind etliche Tipps eingetroffen, um die Lebenszeit des eigenen Handys zu verlängern. Manche empfehlen einen Zweitakku, andere schwören auf tragbare Backup-Batterien, um unterwegs das Mobiltelefon neu zu beleben. Alles gute Ideen, besonders toll ist aber ein Sozialprojekt aus Dornbirn: Dort stellen arbeitssuchende Mädchen Solartaschen her. Mit denen kann man Handy, MP3-Player oder Kamera per Sonnenenergie aufladen. Das Projekt heißt „Job Ahoi! Designs“ und ist ökologisch wie auch menschlich voll okay. Wir können diesen Austausch übrigens gerne fortsetzen: Ich klage hier über meine Probleme, die Leserinnen und Leser helfen mir weiter – die Umkehrung der herkömmlichen Servicekolumne. Nächste Woche hätte ich gerne eine Antwort, wie ich die Hinweise für Penisvergrößerung loswerde oder gratis und legal am Computer fernsehen kann. Dankeschön.





Digitalia ist die wöchentliche IT-Kolumne des Falter. Diese Kolumne wurde in Ausgabe 12/10 veröffentlicht. Das obige Bild zeigt eine der Solartaschen von Job Ahoi!, sie wurde für den Style-Wettbewerb der Poolbar eingereicht. Credit: Job Ahoi / Poolbar

Kommentar hinzufügen